Sind Sie ein Mensch oder eine Maschine?

Der ursprüngliche Turingtest

Thema

An zwei Beispielen soll gezeigt werden, mit welchen Mitteln man diesem Test zu Leibe rücken will: ELIZA aus dem Jahre 1964 und A.L.I.C.E. welche im Jahre 2004 den Loebnerpreis gewonnen hat.

Mit welcher Art von Fragen kann man die Unterschiede zwischen Mensch und Maschine aufdecken?

ELIZA

"ELIZA" wurde 1964 von Joseph Weizenbaum entwickelt. "ELIZA" ist ein kleines Programm, welches versucht die psychologische Betreuung einer Person zu übernehmen. "ELIZA" untersucht die eingegebenen Sätze auf typische Strukturen. Auf jede Struktur wird mit einer typischen Phrase geantwortet. Die Antworten werden zwar an die Eingaben angepasst, lassen sich aber relativ rasch voraussagen.

Bevor wir untersuchen, wie ELIZA konstruiert wurde, sollte man einige Worte mit ihr selbst wechseln. Zu bedenken sind einerseits das Alter dieses Programmes und den Zweck des Gespräches. Geht man von einer psychologischen Untersuchung durch ELIZA aus, so ist die Qualität des Programmes gut festzustellen.

Mit ELIZA sprechen.

Regeln von ELIZA

Man kann schnell entdecken, dass Eliza nach einem einfachen Muster arbeitet:

Das Programm hat die Strategie implementiert stets die speziellste Regel anzuwenden. Demzufolge führt der Satz: "Ich bin traurig" zu der Antwort: "Warum sind sie traurig?". Taucht eine Bezeichnung eines Familienmitglieds wie "Mutter" im Satzbau auf, so wird geantwortet: "Erzählen sie mir mehr über ihre Mutter."

A.L.I.C.E.

A.L.I.C.E. ist eine würdige Nachfolgerin von ELIZA. Sie spricht leider nur Englisch, ist aber nicht so leicht zu durchschauen wie ELIZA .

Mit A.L.I.C.E. sprechen

Es gibt natürlich Gesprächspartner/innen für jedes Geschlecht.

Der Aufbau von A.L.I.C.E.

Dieser Chatbot ist ebenfalls mit Regeln für die Untersuchung der Sätze ausgestattet worden. Diese sind aber in einer einfacheren, leicht erweiterbaren Art implementiert worden. Machen Sie sich auf der Entwicklerseite von A.L.I.C.E. schlau wie diese funktionieren.

Aufträge:

über uns | Site Map | Contact Us | ©2007 Gregor Lüdi / Martin Lüscher